Behavioral Targeting auf Facebook

"Behavioral Targeting" bezeichnet verhaltensorientierte Werbung. Durch Analyse des Surfverhaltens ist es möglich, Zielgruppen noch genauer zu fokussieren und Streuverluste zu minimieren. Für Facebook-Werbeanzeigen gibt es neue Targeting-Möglichkeiten.

Behavioral Targeting für Facebook-Werbeanzeigen

Ihre Zielgruppe soll direkt mit einer Facebook-Kampagne bzw. einer Werbeanzeige erreicht und angesprochen werden. Der Fokus soll dabei auf die Personen gerichtet werden, bei welchen die Chance auf eine Interaktion (Besuch der Homepage, „liken“ der Facebookseite, Buchung eines Zimmers etc.) aufgrund ihrer Interessen und ihres Verhaltens am Höchsten ist.

Um das Targeting, also die Zielgruppenansprache (engl. target = Ziel), effizienter zu gestalten, können auf Facebook die dafür notwendigen Selektionskriterien beim Erstellen einer Werbeanzeige definiert werden. Diese beruhen unter anderem auf dem Verhalten (engl. = behaviour) der User. Facebook verwendet hier überwiegend systemeigene Daten. Systemeigene (interne) Daten können zum Beispiel Anmeldedaten, Angaben von Interessen, „gelikte“ Seiten, das Surfverhalten auf Facebook usw. sein. In den USA werden hierfür auch Daten von externen Anbietern verwendet.

Wer soll durch die Anzeige erreicht werden?

Bereits vorher war es möglich, eine Werbeanzeige nach Kriterien wie Alter, Geschlecht und Interessen zu erstellen. Neu ist nun das Dropdown-Menü Behaviour/Verhalten .
Für Facebook in Deutschland sind als Verhaltensweisen das Kaufverhalten, die Kaufabsichten und die Geräteverwendung der User ausschlaggebend. Beim Erstellen der Werbeanzeige gibt es dazu ein extra Dropdown-Menü mit drei Kategorien:

  • Digitale Aktivitäten
  • Nutzer von Mobilgeräten
  • Reisen

Unter diesen Hauptkategorien befinden sich zusätzliche Parameter, welche detailliertere Angaben passend zur Definition der Zielgruppe ermöglichen. Zum Beispiel ist die Kategorie Reisen weiter unterteilt in Subkategorien wie Aktuell Reisende, Geschäftsreisende, Pendler oder Urlaubsplanung. Dadurch kann die Zielgruppe für die Anzeige noch spezifischer definiert werden.

Gibt es weitere Auswahlmöglichkeiten zur Selektion des Nutzerverhaltens?

Diese gibt es bisher nur in den USA. Hier sind die Kategorien vielfältiger und sogar über mehrere Ebenen in weitere Subkategorien eingeteilt, was wiederum auf die Zusammenarbeit mit externen Datenlieferanten zurückzuführen ist. Dieser Datenexchange erhöht das Datenvolumen und die Transparenz der einzelnen Facebook-Nutzer und somit die Möglichkeit, die Werbeanzeigen entsprechend dem Userverhalten zur gezielten Ansprache einzusetzen.

Zielsetzung

Ziel des Behavioral Targeting ist es, den Streuverlust von Werbeanzeigen zu minimieren. Mit Hilfe der oben genannten Kriterien kann die Zielgruppe noch genauer als bisher definiert werden. Dadurch wird auch eine höhere Response-Aktivität generiert und somit auch die Conversion-Rate (= wie viele Besucher zu Käufern des beworbenen Produktes oder der Dienstleistung werden) erhöht. Die Zielerreichung – eine aktive Handlung aufgrund der geschalteten Werbeanzeige – wird positiv beeinflusst und gefördert.

Gerne unterstützen und beraten wir Sie bei der Erstellung Ihrer persönlichen Facebook-Werbeanzeige.

Kontakt

elmo+ Agentur für Strategie & Marketing
Dorothea Molt
Heimenhofenstraße 6
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 300 41 00

Marketing mit Herz & Verstand

elmo+ ist eine Marketing- und Beratungsagentur in Oberstdorf, mit Fokus auf die Tourismus- und Freizeitbranche. Wir arbeiten mit Herz & Verstand, lieben Herausforderungen und setzen uns mit Fachwissen und Erfahrung in vollem Umfang für unsere Kunden ein.

Fragen kostet nichts...

Team elmo+

Wir freuen uns auf spannende Projekte, nette Menschen und neue Herausforderungen.
Rufen Sie uns an und sagen Sie "Hallo".

Öffnungszeiten

Mo - Do
08:00 - 17:00
Freitag
08:00 - 12:00
Sa, So
geschlossen
    SOCIAL MEDIA