Der richtige Einsatz von #Hashtags

Die Markierung von Schlagwörtern durch Hashtags ist nicht mehr wegzudenken. Durch die Kanalisierung der Begriffe können z. B. Posts auf Facebook gezielt an die Personen gerichtet werden, die sich für Beiträge zu diesem Thema interessieren.

Was ist überhaupt ein Hashtag? – Ursprung und Ziel

Das Wort Hashtag setzt sich aus den englischen Wörtern „hash“ für Doppelkreuz und „tag“ für Markierung zusammen. Hashtags kategorisieren Beiträge und fassen sie unter einem Oberbegriff zusammen. Das Social-Media-Netzwerk „Twitter“ war federführend bei der Nutzung. Erstmals wurde dieses Zeichen in einem Blog-Eintrag im Jahr 2007 aufgrund der Waldbrände in Kalifornien benutzt. Der hierzugehörige Hashtag lautete #sandiegofire. Ziel ist es, den Beitrag durch die Markierung von einzelnen oder mehreren Wörter mit einem Hashtag entsprechend zu kategorisieren. Anhand dieser Einteilung finden andere User den Eintrag in einer Suche direkt. Das gekennzeichnete Wort verwandelt sich in einen anklickbaren Link.

In Posts auf Facebook von elmo+ können Sie die Verschlagwortung sehen. Das Ziel ist die Zusammenfassung von Beiträgen zu einem Thema. Die Auffindbarkeit wir durch die Kennzeichnung mit einem Hashtag verbessert und dient der Suchmaschinenoptimierung. Die Verbreitung und Reichweite der eigenen Beiträge wird erhöht.

How to use? – Der richtige Einsatz

Grundsätzlich empfiehlt es sich, nicht mehr als zwei Wörter in einem Post mit der Raute zu markieren. Zwischen dem Hashtag und dem darauffolgenden Wort darf zudem kein Leerzeichen sein. Ebenso dürfen keine Sonderzeichen verwendet werden. Im Prinzip kann jedes Wort oder jede Wörterfolge markiert werden. Der Nutzer kann also seine eigenen Hashtags kreieren. Sinnvoll ist es jedoch, auf bereits existierende und populäre Hashtags zurückzugreifen, um mit dem eigenen Beitrag unter den prominenten Hashtags zu erscheinen.
Bei der Kreation eigener Schlagwörter ist es hilfreich, sich in die suchende Person und die Zielgruppe hineinzuversetzen. Nach welchen Begriffen wird zu welchen Themen am häufigsten gesucht? Dieses Wort oder die Wortfolge sind die Keywords, welche mit der Raute gekennzeichnet werden. Hashtags sollten jedoch nicht zu lang sein. Ganze Sätze sind grundsätzlich schwer zu lesen und die Wahrscheinlichkeit, dass genau dieser Satz von den Usern gesucht wird, ist verhältnismäßig gering.
Vor allem bei Bildern lohnt es sich, Schlagworte zu kennzeichnen. Dadurch wird die Auffindbarkeit im Netz sichtlich erhöht. Empfehlenswert ist außerdem, zu aktuellen Themen und Trends Hashtags zu setzen, da diese im Mittelpunkt der Kommunikation stehen.

Gerne unterstützen und beraten wir Sie bei der Erstellung Ihrer Posts und der Markierung Ihrer Bilder und Fotos in den Social-Media Kanälen.

Kontakt

elmo+ Agentur für Strategie & Marketing
Dorothea Molt
Heimenhofenstraße 6
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 300 41 00

#mitherzundverstand

elmo+ ist eine Marketing- und Beratungsagentur in Oberstdorf, mit Fokus auf die Tourismus- und Freizeitbranche. Wir arbeiten mit Herz & Verstand, lieben Herausforderungen und setzen uns mit Fachwissen und Erfahrung in vollem Umfang für unsere Kunden ein.

Fragen kostet nichts...

Wir freuen uns auf spannende Projekte, nette Menschen und neue Herausforderungen.
Rufen Sie uns an und sagen Sie "Hallo".

Öffnungszeiten

Mo - Do
08:00 - 17:00
Freitag
08:00 - 12:00
Sa, So
geschlossen
    SOCIAL MEDIA